Freibad Weende Göttingen

besucht im Juni 2015
Freibad Weende Göttingen

Erlebnisbericht vom 18. April 2016

Das Freibad Weende Göttingen ist eines von zwei Freibädern der Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG, das mit einer Riesenrutsche ausgestattet und so auch für Rutschenfans interessant ist. Das Outdoor-Spaßbad liegt im namensgebenden Stadtteil Weende im Norden von Göttingen. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist dank Bushaltestelle "Göttingen-Weende Freibad" in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang kein Problem. Für Autofahrer gibt es einige kostenfreie Parkplätze direkt am Bad, Fahrradfahrer können auf eine Vielzahl an Fahrradständern zurückgreifen und ihr Bike dort parken.
Wer von weiter weg kommt und mit dem eigenen Auto unterwegs ist nutzt am besten die Autobahn-Ausfahrt Göttingen-Nord an der Autobahn A7. Von der Ausfahrt sind es dann noch knapp fünf Kilometer über die B3 und die Hannoversche Straße bis zum Schwimmbad.
Freibad Weende Göttingen
Das Freibad Weende wurde am 11. Juli 1954 eröffnet. Die ersten Badegäste konnten am damaligen Eröffnungstag bei angeblich um die 13°C Wassertemperatur das erste Mal über eine steinerne Rutsche ins Becken rutschen oder vom 10 Meter hohen Sprungturm springen. Ganz so frische Temperaturen muss man heute bei einem Besuch nicht befürchten, schließlich ist das Wasser solarbeheizt, bei unserem Besuch waren es 22°C bei 28°C Lufttemperatur.
Ehe es mit dem Badevergnügen losgehen kann, muss man entweder am Kassenautomaten oder beim Personal am Kassenhäuschen den Eintritt bezahlen, anschließend geht es per Barcode-Scan durch die Drehkreuzanlage weiter ins Bad.
Freibad Weende Göttingen
Rechts schließt sich direkt an den Eingangsbereich das große Hauptgebäude mit den Umkleiden an. Hier kann man sich in mehreren Einzelkabinen gemütlich umziehen und seine Klamotten und die Schwimmtasche anschließend in einem der Kleiderspinde verstauen. Zur Nutzung wird eine 1-Euro-Münze als Pfand benötigt, das Geld gibt es beim aufschließen wieder zurück.
Freibad Weende Göttingen
Die Duschen im Freibad Weende Göttingen sind beheizt und für ein Freibad recht groß ausgefallen. Die Ausstattung hingegen ist spartanisch, die Gestaltung ist mit weißen Fliesen und grauem Bodenbelag eher zweckmäßig. Immerhin sorgen etliche Handtuchhaken für Ordnung, außerdem ist die Wassertemperatur beliebig einstellbar.
Freibad Weende Göttingen
Nach dem umziehen kann man sich einen gemütlichen Platz auf der weitläufigen Liegewiese des Freibades suchen. Hier hat man die Wahl zwischen großen Sonnenflächen oder einigen schattigen Plätzen unter großen Bäumen. Auf dem Freibad-Areal kann man sich abseits der Wasserlandschaft beim Beachvolleyball duellieren, sich an den Tischtennis-Platten kleine Matches liefern und Kinder können sich auf dem Kinderspielplatz austoben.
Freibad Weende Göttingen
Bei der Wasserlandschaft wird im Freibad Weende geklotzt und nicht gekleckert. Das zeigt sich schon am Sportbecken, das mit acht Bahnen und 50 Metern Länge zu überzeugen weiß. Neben Startblöcken am Kopf- und Fußende gibt es eine seitlich integrierte Sprungbucht mit einem zehn Meter hohen Sprungturm. Hier können sich Springer von einem 1-Meter-Sprungbrett, einem 3-Meter-Sprungbrett, einer 5-Meter-Sprungplattform, einer 7,5-Meter-Sprungplattform und einer 10-Meter-Sprungplattform ins erfrischende Nass stürzen. Der Aufstieg über die rot lackierten Treppen ist mühsam, wer den Mut hat und es bis auf zehn Meter Höhe schafft kann sich über einen schönen Ausblick über die gesamte Freibad-Anlage freuen.
Freibad Weende Göttingen
Nichtschwimmer und eher unsportliche Badegäste können sich im großen Freizeitbecken aufhalten und dort die Sonne genießen. Seitlich führt eine gelbe Kinderrutsche in das Becken, außerdem dient das Becken als Plumpsauslauf für die große Riesenrutsche.
Freibad Weende Göttingen
Die offene Rutsche startet von einem eigenen Rutschenturm, dessen Startplattform über eine Wendeltreppe erreicht werden kann. In 8,50 Metern Höhe angekommen hat man nicht nur einen schönen Blick über die Becken sondern kann sich auch gleich den Verlauf der Rutsche anschauen, dieser ist nämlich komplett einsehbar und macht sofort Lust auf eine Rutschpartie. Wenn die Bahn frei ist kann es losgehen, eine Startampel gibt es nicht. Die anfangs harmlos anmutende Riesenrutsche macht ordentlich Laune, schließlich bietet das 80 Meter lange Spaßgerät zahlreiche Richtungswechsel und eine sehr spaßige S-Kurve. Die Schwallschutzblenden erfüllen voll und ganz ihren Zweck, wir sind regelmäßig bis zur oberen Begrenzung aufgeschaukelt. Nach der letzten S-Kurve geht es durch ein Tunnel-Teilstück per Plumpsauslauf ins Landebecken. Die Verarbeitung der Rutsche ist top, das Rutscherlebnis auf der Riesenrutsche im Freibad Weende ist gelungen.
Freibad Weende Göttingen
Für kleine Wasserratten gibt es auf der Liegewiese ein schön angelegtes Kinderbecken mit einer lustig gestalteten Rutsche im Hasenkostüm. Der Wasserspaß wird durch eine wasserspeiende Schildkröte ergänzt, für Sonnenschutz sorgt ein großes Sonnensegel über dem Becken.
Freibad Weende Göttingen
Das Freibad-Vergnügen im Freibad Weende Göttingen wird durch das Kiosk abgerundet, welches an warmen Sommertagen mit Eis am Stiel und kalten Getränken für Abkühlung sorgt. Dazu gesellen sich kleine Snacks und Süßigkeiten. Warme Gerichte werden nicht angeboten, hier muss man sich dann nach dem Schwimmbad-Besuch ein passendes Restaurant raussuchen, um gestärkt in den Feierabend zu starten.
Freibad Weende Göttingen

Fazit

Neben einem Besuch im Badeparadies Eiswiese Göttingen können wir im Sommer einen Abstecher ins Freibad Weende auf jeden Fall empfehlen. Das gemütliche und sehr familiär daherkommende Freibad hat alles, was es für ein paar Stunden sommerlichen Badespaß braucht. Sportler können sich im riesigen Wettkampfbecken austoben und aus bis zu zehn Metern Höhe in die Tiefe stürzen. Kinder planschen fröhlich im Kinderbecken und Freizeitbad-Fans nutzen die sehr gelungene, gelb-rote Riesenrutsche für eine Rutschpartie in das große Freizeitbecken. Letzteres hat zwar sonst keine Attraktionen zu bieten, die Kinderrutsche am Beckenrand und vor allem die Riesenrutsche machen dieses Manko aber mehr als wieder gut.
Bei unserem Besuch sind uns der gepflegte und geräumige Umkleidebereich und die zweckmäßigen Duschen positiv aufgefallen. Ebenfalls gut gefallen hat uns die gepflegte Liegewiese mit einer guten Mischung aus schattigen und sonnigen Plätzen. Zusätzlich sorgen Sitzbänke rund um die Wasserlandschaft für Ruhemöglichkeiten. Insgesamt ein tolles Freibad, für welches sich in Kombination mit den weiteren Göttinger Bädern auch eine weite Anreise lohnen kann.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Sei der erste und verfasse einen Kommentar!

Schwimmbad

Freibad Weende Göttingen
Am Weendespring 1
37077 Göttingen
DeutschlandDeutschland

Telefon: +49 551 3 14 36
Webseite: Freibad Weende Göttingen

Ausstattung

Becken

Freibad Weende Göttingen
Sportbecken
  • Acht Bahnen
  • 50 Meter lang
  • Startblöcke am Kopf und Fußende
  • großer Sprungturm bis zehn Meter
Freibad Weende Göttingen
Kinderbecken
  • großes Sonnensegel
  • Hasenkinderrutsche
  • Wasserspeiende Schildkröte
Freibad Weende Göttingen
Freizeitbecken
  • gelbe Kinderbeckenrutsche
  • Auslauf der Riesenrutsche

Schwimmbäder in der Umgebung